Pressebericht NW Oktobermarkt 2009 28.09.09

O’zapf is in Büren
Volles Haus beim Oktobermarkt in der Innenstadt
VON MARIE RÖVEKAMP
 
Los geht’s | FOTO: MARIE RÖVEKAMP
 
Büren. Frisch gezapftes Bier, Bratwurst und Zuckerwatte: Wie die Münchener läuten auch die Besucher in Büren mit dem Oktobermarkt den Herbst ein. Mit dem Fanfarenzug Prinz-Regent eröffnete Bürens Noch-Bürgermeister Wolfgang Runge den Markt mit dem Bieranstich und stieß mit seinem Amtsnachfolger Burkhard Schwuchow und Salzkottens Bürgermeister Michael Dreier an.

"So ein schweres Bier habe ich noch nie gehalten", sagte Schwuchow schmunzelnd und nahm einen guten Schluck aus dem Literkrug. Mit Pauken und Trompeten marschierten die Besucher hinter dem Fanfarenzug die Burgstraße hinunter, wobei die Gerüche von Crepes und chinesischen Gewürzen bereits so manchen Zuschauer einen Halt einlegen ließen. Während sich die jungen Besucher als Akrobaten auf dem Trampolin versuchten oder in einem freien Fall ihr Adrenalin in die Höhe trieben, bummelten andere gemütlich von Stand zu Stand.

In den Abendstunden war vor allem die jüngere Generation vertreten. Kichernd tummelten sich Jungen und Mädchen zwischen 13 und 17 Jahren vor der Tiefgarage, in der die Cocktailbar "Weekend" eine Schaumparty veranstaltete. Im Trockenen gefeiert wurde unter anderem im Festzelt auf dem Markt und in einer Cocktail-Lounge, die von der Apotheke zur Residenz gemeinsam mit dem Restaurant K1 zum ersten Mal organisiert wurde.

Die Vorsitzende des Verkehrsvereins Conny Kriener ist mit der Bilanz des Abends sehr zufrieden. "Die Stadt und das Zelt waren rappelvoll. Unter anderem das gute Wetter sorgte für deutlich mehr Besucher als im vergangenen Jahr", so Kriener. Rappelvoll war das Festzelt auch am Sonntagmittag, als sich die Senioren zum Frühschoppen trafen und bei der Begleitung des Musikvereins Siddinghausen zeigten, dass sich nicht nur das junge Volk amüsiert.

Neben dem Rummel konnten die Besucher am Sonntagnachmittag auch in den Geschäften der Innenstadt reinschauen. Eva Ebbers vom Modegeschäft Flash dazu: "Der verkaufsoffene Sonntag lohnt sich immer. Die Jugendlichen kommen oft mit ihren Eltern vorbei und können sich so ein, zwei Teile mehr aussuchen."

Rund geht es auch in den nächsten beiden Tagen. Der Oktobermarkt endet mit dem Mallorcasänger Axel Fischer am Dienstagabend mit einer Ode an den Sommer.
    





Veröffentlicht am:
21:51:56 30.09.2009

Autor:



Joseph-Pape-Str. 8, 33142 Büren | webmaster(at)prinz-regent(.)de | Impressum | Datenschutz | Login